Willkommen auf meiner Website
Willkommen auf meiner Website
Website von Henning Schramm
Website vonHenning Schramm

       Bild: Jo Albert   

 Bild und Collage Frankfurt

 

Neu: Populismus: Merk-male und Bedeutung.

Meine Anmerkungen zu diesem Thema finden Sie unter Essays und Ausätze.

 

(Käthe Kollwitz)

 

Die rechtsradikalen Tendenzen in der Gesell-schaft bleiben aktuell und explosiv.

Lesen Sie dazu meinen Roman Flammenbilder und den aktuellen Essay

Mehr Mut braucht die Gesellschaft in der Rubrik Essays und Aufsätze.

Als Literatur zu dieser Thematik empfehle ich auch Madeleine Albright: Faschismus. Eine Warnung.

(Eine kurze Buchbesprech-ung finden Sie hier unter Buchbesprechungen.)

Banken-crash und Finanzkrise

2008

 

 

 

Es ist jetzt über 10 Jahre her, dass die Finanzkrise die Welt erschütterte ... und wie wenig ist seither passiert.

Zu diesem denkwürdigen Geschehen von damals möchte ich Sie an meinen Roman Paula M. erinnern, in dem ich, so die Wetter-auer Zeitung vom 1. 12. 2012, "einen sezierenden Blick auf die Gesellschaft und ihre Eliten werfe, die die Welt im Jahr 2008 in eine wirtschaftliche Kata-strophe geführt haben. In den Personen spiegeln sich die existenziellen Anfecht-ungen und Herausfor-derungen der Menschen in einer von ökonomischen Interessen überlagerten Welt..."

Weiter empfehle ich dazu meinen Essay: Demokratischer Marktsozialismus. Ansätze zu einer bedürnisorientierten sozialen Ökonomie.

 

Theodor W. Adorno in Frankfurt bei einem Vortrag im Studierenden Haus im Jahr 1968.

Anlässlich des Jubiläums    50 Jahre 1968er

empfehle ich Ihnen/Euch als Lekture meinen Essay:
Wirkungsgeschichte und politische Rezeption der Kritischen Theorie in den 60er Jahren.

 

Besuchen Sie auch meine Autorenseite Henning Schramm  auf Facebook. Ich würde mich freuen, wenn sie Ihnen gefällt.

Ich bedanke mich über das rege Interesse an meiner Homepage mit jetzt über 140.000 Besuchern.

Nice-to-Know
 

Extreme Ungleichheit in der Welt  (Quelle: Oxfam, Jan. 2017)

Die 8 reichsten Männer der Welt vereinen so viel Vermögen (426 Mia US-Dollar) wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung (409 Mia US-Dollar).

Die reichsten 1% der Welt besitzen einen Anteil von 50,8% am Weltvermögen.
Die reichsten 10% d. Welt besitzen einen Anteil von knapp 90% des Weltvermögens.
Deutschland:
Die reichsten 1% Deutschlands besitzen einen Anteil von 31,5% des Vermögens in Deutschland.
Die reichsten 10% Deutschlands besitzen einen Anteil von knapp 65% des Vermögens in Deutschland.
 

Anne Applebaum (Pulitzerpreis-Trägerin; in: Tagesanzeiger vom 26.12.2016): «Ähnlich wie in den 1930er-Jahren»

«Wir alle sollten besorgt sein. Es droht ein neues, anderes Europa: finster und intolerant.
Ich kann mir ein Europa vorstellen, das extrem intolerant wird und damit beginnt, Leute aus dem Land auszuweisen, die nicht einheimisch sind. Ein Europa, in dem an vielen Orten die Demokratie endet. Ich kann mir noch mehr Einparteienstaaten vorstellen, wie es ihn in Ungarn faktisch schon gibt. Die Techniken dafür sind jetzt bekannt. Die Russen machen es, die Türken, die Polen versuchen es. Ja, ich kann mir für die nächste Dekade das Ende der EU und der Nato vorstellen. Es wird ein anderes Europa sein – und es wird ein finsteres.
Wir haben noch nicht begriffen, dass wir jetzt gemeinsam kämpfen müssen, um unser politisches System zu retten.»

 

Madeleine Albright, die ehemaige demokratische US-Außenministerin, sagt über Donald Trump in ihrem neuen Buch 'Faschismus':

"Trump kann einem durchaus den Schlaf rauben ... (er) ist der erste Antidemokrat in der neueren Geschichte der USA ...In einem Land mit schwächeren demokratischen Sicherungen würde er sich zum Diktator aufschwingen, denn dorthin treiben ihn sein Impulse."

 
  USA Midterm-Wahlen  2018

Am 6. November 2018 waren Midterm-Kongresswahlen in den USA über die  Barak Obama gesagt hat: "Diese Wahl ist wichtiger als alles andere in meinem Leben", da sich über das Land eine "politische Dunkelheit" gelegt habe.

Dank der Frauen haben die Demokaten nach 8 Jahren das Repräsentantenhaus wieder zurückerobert. 55% der Wählerinnen stimmten für die Demokraten. 31 Kandidatinnen wurden neu gewähl, die Frauen stellen somit insgesamt 96 Abgeordnete, das sind 22%, ein neuer Rekord ... und 70% der Jugendlichen haben für die Demokraten gestimmt. Das nährt die Hoffnung auf bessere Zeiten! 

Die Republikaner haben leider ein knappe Mehrheit im Senat behalten.

Mal sehen, was die Demokraten mit diesem Wahlsieg bis zur nächsten Präsidentenwahl machen?

Neue Attacke Trumps gegen die US-Presse. Er sagte zu dem CNN-Reporter Jim Acosta (8.11.18):
„Sie sind eine unver-schämte, fürchterliche Person.“ Kurz darauf bezeichnete der Präsident Acosta als „Feind des Volkes“.

Weil er weitere Fragen stellen wollte, entzog Trump ihm später die Akkreditierung für das Weiße Haus. Der Entzug der Akkreditierung sei „beispiellos“ und „eine Bedrohung für unsere Demokratie“, so ein Sprecher von CNN.

(In der Zwischenzeit (Dez. 2018) musste Trump ihm die Akkreditierung wieder zurückgeben)

 

USA- Wahlkampf 2016:
"Wenn Trump auch nur annähernd das umsetzt, was er angekündigt hat, bin ich sehr, sehr besorgt. Das sollten Sie auch sein"
(Michael Hayden, Vier-Sterne-General und von 1999-2005 Chef der NSA sowie von 2006-2009 CIA-Chef in einem Interview in der 'Welt Am Sonntag' vom 16.10.2016.)
 
Nach dem Wahlsieg von Donald Trump am 9. 11. 2016
The New York Times: "Wir wissen, dass er der am schlechtesten vorbereitete Präsident der modernen Geschichte ist (...) Wir wissen, dass er gedroht hat, seine politischen Gegner zu verfolgen und zu verhaften. Wir wissen, dass er angekündigt hat, die Pressefreiheit einzuschränken. Und wir wissen, dass er bedenkenlos lügt."
The New Yorker: "Dass dieser Mann gewinnen konnte, stellt einen vernichtenden Schlag gegen den Geist dar. Es ist ein Ereignis, das das Land in eine noch nie da gewesene Phase sozialer, politischer und ökonomischer Unsicherheit stürzen wird."
The Guardian: "... Die USA haben den Schritt in den Abgrund gemacht. Ab heute stehen sie nicht länger als Inspiration für die Welt, sondern als Quelle der Angst. Das mächtigste Land der Weltwird künftig von seinem gefährlichsten Führer gelenkt."
 
 
So engagierten sich deutsche Firmen im US-amerikanischen Wahlkampf!
Frankfurter Rundschau am 11.11.2016
Bayer Leverkusen: 80% seiner Wahlkampfspenden von 555 500 US-Dollar gingen an Trump.
BASF: 72,5 seiner Wahlkampfspenden von 640 000 US-Dollar gingen an Trump 
Deutsche Bank: 86% seiner Wahlkampfspenden gingen an Trump.
Allianz, Siemens, Fresenius Medical Care: 60-72% des gesamten Spendenaufkommens kam den Republikanern zu Gute.
 
 
Worldometers: World real time statistics
Eine interessante Website für weltweite Statistikdaten in Echtzeit www.worldometers.info
 
Beispiele:
2017
Weltbevölkerung am 13.9. 2017: 7.532.060.000
Unterernährte Menschen am 13.9. weltweit: 733 Millionen
Überernährte Menschen am 13.9. weltweit: 1,6 Milliarden
Weltweiter Co2-Ausstoß in Tonnen im Jahr 2017: knapp 27 Milliarden
Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser: 600 Millionen
Tote durch verschmutztes Wasser im Jahr 2017: 590 Tausend
Genutzte Energie am 13.9.2017: 197 Millionenen MWh Davon: 160 Mio (81%) nicht erneuerbare und 37 Mio (19%) erneuerbare Energiequellen
HIV-infizierte Menschen auf der Welt: 39 Mio
Gestorben an HIV bis Sept. 2017: 1,17 Mio
Gestorben an Alkoholkonsum: 1,7 Mio
Tote verursacht durch das Rauchen: 3,5 Mio
Gestorben an Krebs im Jahr 2017: 5,7 Mio
Von Januar bis September 2017 sind auf der Erde 3,64 Millionen Hektar Waldgebiete verloren gegangen.
 
2015
Weltbevölkerung am 27.12.2015, 17,05 Uhr: 7.390.691.800
Unterernährte Menschen am 12.4. weltweit: 800 Millionen
Überernährte Menschen am 12.4. weltweit: 1,6 Milliarden
Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser: 702 Millionen

 

Ergebnisse einer Befragung von amerikanischen Soldaten in Irak durch das Pentagon:
- Mehr als die Hälfte der Befragten US-Soldaten sagten, dass sie keine Achtung und kein Respekt vor der irakischen Bevölkerung hätten.

- 40% der Befragten würden ihren Vorgesetzten nicht melden, wenn Iraker durch amerikanische Soldaten gefoltert würden, wenn dadurch das Leben von Amerikanern gerettet werden könnte.

 

Über die journalistischen Qualitäten von Sabine Christiansen, Günther Jauch, Johannes B. Kerner und Reinhold Beckmann mag man streiten und man kann durchaus unterschiedlicher Meinung sein. Der ehemalige Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, Roderich Reifenrath, hat den genannten Personen jedenfalls in einer Podiumsdiskussion am 12. 12. 2006 in Frankfurt jedwede journalistische Qualität abgesprochen und hält die Bezeichnung 'Journalist' für die Genannten schlichtweg für unangebracht. 

Wussten Sie, dass unter Michail Gorbatschow schon 1987 im Politbüro der Sowjetunion ernsthaft über die Wiedervereinigung Deutschlands nachgedacht wurde. Der damalige Außenminister Schewardnadse im Politbüro: "Wir müssen die Idee eines einheitlichen Deutschland ernsthaft untersuchen, wissenschaftlich." Michail Gorbatschow sagte dazu: "Honnecker war immer sehr einsilbig, wenn wir ihn auf die Mauer ansprechen. Deshalb müssen wir ganz taktvoll mit ihnen über Prozesse reden, die unvermeidlich sind." (Protokolle des Politbüros, in: Der Spiegel 46/2006, S 132).
Der
Mauerfall
selbst kam für die Sowjetunion ebenfalls nicht überraschend. Schon sechs Tage vor dem Mauerfall am 3. 11. 1989 schlug Schewardnadse im Politbüro anlässlich einer Diskussion über die Lage Ost-Berlins vor: "Wir sollten die Mauer lieber selber abbauen." (ebda. S. 134).

Die USA, in denen sich das neoliberale Marktkonzept bisher am weitesten durchgesetzt hat, stellen vier Prozent der Weltbevölkerung, verwahren aber ein Viertel aller Strafgefangenen der Welt. Mit über sechshunderttausend Beschäftigten sind die staatlichen und privaten Gefängnisse nach General Motors und Wal-Mart der drittgrößte Arbeitgeber der Vereinigten Staaten. Die Zahl der Häftlinge ist in den USA von knapp 200 000 im Jahr 1970 auf beinahe 825 000 im Jahr 1991 gestiegen – ein für eine demokratische Gesellschaft einzigartiger Anstieg von 300 Prozent in zwanzig Jahren. Im Jahr 2002 betrug die Zahl der Häftlinge schon 2,1 Mio. Fallen in Europa auf 100 000 Einwohner im Durchschnitt 60 bis 80 Strafgefangene, so ist diese Zahl in den USA mit 600 zehnmal so hoch. (Henning Schramm, Recht auf Ineffizienz, S. 50f und S. 59).

Wussten Sie, dass Günter Grass in seiner Jugendzeit nicht nur mit dem Nazi-Regime, sondern auch mit dem zukünften Vertreter des Himmels auf Erden, Papst Benedikt XVI., alias Joseph Ratzinger, unter einer Decke steckte (und dort mit dem zukünftigen Papst um die Wette knobelte). (Günter Grass, Beim Häuten der Zwiebel, S. 191f.)

Sebastian Haffner schreibt in seinem Buch 'Geschichte eines Deutschen' über Deutschland und die Deutschen im Nazi-Regime: Das 3. Reich wurde 1933 aus dem Verrat der Gegner und dem Gefühl der Hilflosigkeit, der Schwäche und des Ekels, das er erzeugte, geboren(S. 130). Deutsche sind ein Volk ohne die in der Stunde der Prüfung mobilisierbare Reserve an Stolz, Gesinnung, Selbstgewissheit, Würde... Das Ergebnis dieses millionenfachen simultanen individuellen Nervenzusammenbruchs war das geeinte, zu allem bereite Volk(S. 132).

Goethe schrieb 1808 zum Thema Deutschland und die Deutschen: Deutschland ist nichts, aber jeder Deutsche ist viel.

Wussten Sie, dass das Volkseinkommen in Deutschland seit 2001 um 202 Milliarden Euro gestiegen ist? Wussten Sie aber auch, dass davon 85% oder 171 Milliarden Euro auf Unternehmens- und Vermögenseinkommen und lediglich 15% oder 31 Milliarden Euro auf die Arbeitnehmerentgelte der 34 Millionen abhängig Beschäftigten entfallen, deren Entgelte im Jahr 2005 darüber hinaus sogar nominal um 5,6 Milliarden Euro gesunken sind? (Heinz-J- Bontrup, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der FH Gelsenkirchen, in der Frankfurter Rundschau vom 15.8. 2006)

Inquisition: Zwischen dem 13. und 18. Jahrhundert fielen ca. 200.000 Menschen der Inquisition zum Opfer.

 

Lügen der Weltgeschichte

Donald Trump: Die Washington Post hat akribisch recherchiert, dass Trump in nur 61 Tagen seit seinem Amtsantritt im Jan. 2017 bis Anfang März 2017 247 falsche oder irreführenden Äußerungen in die Welt gesetzt hat. Hier einige wenige:
- Der Klimawandel ist eine Lügengeschichte aus China. "It's freezing and snowing in New York - we need global warming" (Trump).
- "Obama ist eine böser oder kranker Mann", so Trump wörtlich. Obama habe sein Telefon im Trump-Tower angezapft, behauptete Trump. FBI-Chef Comey  und auch die NSA haben keinerlei Hinweise für die Richtigkeit dieser Behauptung.

-"There is nobpdy who respects women more than I do" (Trump).
- Trump behauptet, die Arbeitslosenquote in den USA liege bei 25% (Wahrheit: 4,7%);
- Obama hat 122 Gefangene aus Guantamono entlassen (Wahrheit: 113 dieser Entlassungen hat Bush zu verantworten)
- Obama wurde nicht in den USA geboren (Lüge)

- "Ich bin die am wenigsten rasissistische Person" (Trump über sich)
- "Wenn die Idioten, die all' diese Leutes bei Charlie Hebdo umgebracht haben, einfach abgewartet hätten, wäre das Magazin Pleite gegangen - kein Geld, kein Erfolg!" (Trump)


Walter Ulbricht: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." (5.6.1961)
Uwe Barschel: "Ich gebe dem deutschen Volk mein Ehrenwort" ... nichts von der Bespitzelung seiner Wahlkampfgegner gewusst zu haben." (18.9.1987)
Bill Clinton: "Ich hatte keine sexuelle Beziehung mit dieser Frau - Miss Lewinsky." (26.1.1998)
Helmut Kohl: "Ich habe weder für mich noch die Partei eine finanzielle Zuwendung bekommen." (28.11.1999)
Colin Powell: "In der Tat belegen die Fakten, dass Sadam Hussein und sein Regime Massenvernichtungswaffen besitzen." (5.2.2003)
Mohammed Saeed al-Sahaf: "Es gibt keine Amerikaner in Bagdad." (7.4.2003)


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Henning Schramm