Willkommen auf meiner Website
Willkommen auf meiner Website

"Lesempfehlung für das Jahr 2021."

(Herbert Kramm-Abendroth)

... und auch für 2022.

 

Das Buch öffnet die Augen für das, was wichtig ist im Leben.
"Wenn wir Neues schaffen wollen, müssen wir uns von dem bloß passiv-betrachtenden Denken, dem Zukunft fremd ist, lösen. Wir müssen den Willen zum Verändern der Welt,in der wir leben aufbringen und den Mut haben, unser Wissen und Denken auf die noch ungewordene Zukunft ausrichten."
(aus: GUTES LEBEN, S. 330)

 

Anlässlich des Inter-nationalen Frauen-tags am

8. März 2022 empfehle ich den Roman: Warum nicht die Wahrheit sagen.

»Ich bin eine Frau. Ich fürchte den Tod und eure Marter. Aber ich habe kein Schuld-bekenntnis zu machen. Ist nicht die Meinungs-freiheit dem Menschen als wertvollstes Erbe geweiht?«

So verteidigte sich Olympe de Gouges vor dem Revolutionstribunal in Paris. Eine kompromisslose Humanistin, eine sinnliche, lebenslustigeund mutige 

Frau, die der Wahrheit unter Lebensgefahr zum Recht verhelfen will und als erste Frau in der Geschich-te  auch für das weibliche Geschlecht die Bürger-rechte einfordert. Die Zeit vor und während der Französischen Revolution gewinnt in dieser historisch-authentischen Gestalt Lebendigkeit und atmosphärische Dichte.

 

Piano Grande
Ein Roman über die Liebe in Zeiten der Krise.

Der Roman Piano Grande

zeichnet ein eindringliches Porträt des ersten Jahr-zehnt dieses Jahrhunderts, in dem die Finanz- und Wirtschaftskrise die Welt an den Rand des Abgrunds brachte.

Der Roman wirft auf dem Hintergrund einer großen Liebesgeschichte "einen sezierenden Blick auf die Gesellschaft und ihre Eliten..., die die Welt im Jahr 2008 in eine wirtschaftliche Kata-strophe geführt haben ..." (Wetterauer Zeitung)

 

Als vertiefende Ergänzung zu dieser Wirtschafts- und Finanzkrise empfehle ich Ihnen meinen Essay: Demokratischer Marktsozialismus. Ansätze zu einer bedürnisorientierten sozialen Ökonomie.

 

(Käthe Kollwitz)

 

Was ist das für ein demo-kratisches System, das unfähig ist, den Mord-versuch vom 13. Februar 2021 an ihrer Demokratie zu ahnden?

Unter Nice-to-now habe ich für Sie die Rede von Trump zur Wahl und den Sturm auf das Kapitol zu-sammengestellt.

 

Besuchen Sie auch meine Autorenseite Henning Schramm  auf Facebook. Ich würde mich freuen, wenn sie Ihnen gefällt.

 

Ich möchte mich auch über das rege Interesse an meiner Homepage mit über 280.000

Besucherinnen und Besuchern bedanken.

 

Inhalt: "Der Frauenakt"

 

Michel Angelo, glücklich verheiratet mit Hannah, ist Galerist und ein äußerst erfolgreicher Verleger und Kunsthändler, der seine Profession souverän und mit großer Leidenschaft betreibt.
Er hat den ebenso bedeutenden wie geheimnisvollen Maler David Dembruck exklusiv unter Vertrag. Keiner kennt ihn, doch seine Bilder erzielen unter der Betreuung von Michel Angelo Millionenbeträge auf Auktionen.
Als Hannah in einer Hotelhalle ein Bild des Malers Dembruck entdeckt, auf dem sie nackt dargestellt ist, löst dies bei ihr eine tiefe Vertrauenskrise aus. Der intime Frauenakt enthält Details von ihrem Körper, die nur Michel kennen konnte.
Sie ist geschockt: Wie konnte Michel sie so bloßstellen?
Die Beziehung zeigt erste Risse.
Einige Zeit später treten ungeheuerliche Einzelheiten aus der Nazi-Vergangenheit der Familien von Hannah und Michel zu Tage. Ab diesem Zeitpunkt ist in der Beziehung nichts mehr so, wie es war.
Sie sind gezwungen ihr Leben neu zu ordnen.
Mehr und mehr bestimmen unter der Oberfläche schwelende Ereignisse und unterdrückte Wahrheiten die Existenz der Angelos.
Dann bedroht Hannah ein Erpressungsversuch eines Kunstsammlers.
Das Geschehen treibt einem dramatischen Kulminationspunkt entgegen – und einer unerwarteten Wende am Schluss.
Die Novelle über die schillernde und faszinierende Welt der Kunst und des Kunsthandels mit all seinen positiven und negativen Facetten ist spannend, buchstäblich bis zur letzten Zeile.

 

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Henning Schramm