Willkommen auf meiner Website
Willkommen auf meiner Website

"Lesempfehlung für das neue Jahr 2021 ...

ein Bildungserlebnis."

(Herbert Kramm-Abendroth)

... und das Buch öffnet die Augen für das, was wichtig ist im Leben.
"Wenn wir Neues schaffen wollen, müssen wir uns von dem bloß passiv-betrachtenden Denken, dem Zukunft fremd ist, lösen. Wir müssen den Willen zum Verändern der Welt,in der wir leben aufbringen und den Mut haben, unser Wissen und Denken auf die noch ungewordene Zukunft ausrichten."
(aus: GUTES LEBEN, S. 330)

 

Lesung im Café Mutz

am 28. 10. 2021

 

 

 

Piano Grande


Ein Roman über die Liebe in Zeiten der Krise.

Der Roman Piano Grande zeichnet ein eindringliches Porträt des ersten Jahr-zehnt dieses Jahrhunderts, in dem die Finanz- und Wirtschaftskrise die Welt an den Rand des Abgrunds brachte.

Der Roman wirft auf dem Hintergrund einer großen Liebesgeschichte "einen sezierenden Blick auf die Gesellschaft und ihre Eliten..., die die Welt im Jahr 2008 in eine wirtschaftliche Kata-strophe geführt haben ..." (Wetterauer Zeitung)

 

Als vertiefende Ergänzung zu dieser Wirtschafts- und Finanzkrise empfehle ich Ihnen meinen Essay: Demokratischer Marktsozialismus. Ansätze zu einer bedürnisorientierten sozialen Ökonomie.

 

(Käthe Kollwitz)

 

Was ist das für ein demo-kratisches System, das unfähig ist, den Mord-versuch vom 13. Februar 2021 an ihrer Demokratie zu ahnden?

Unter Nice-to-now habe ich für Sie die Rede von Trump zur Wahl und den Sturm auf das Kapitol zu-sammengestellt.

 

Wenn Sie Interesse an  Roman-Themen zum Nationalsozialismus und Widerstand haben,

dann empfehle ich Ihnen meinen hochspannenden Roman
Verdacht und Vertrauen. Er umspannt am Beispiel zweier Familien die wohl wirkträchtigsten fünfzig Jahre deutscher Geschichte von 1918 bis 1968 umspannt. 

 

Besuchen Sie auch meine Autorenseite Henning Schramm  auf Facebook. Ich würde mich freuen, wenn sie Ihnen gefällt.

 

Ich möchte mich auch über das rege Interesse an meiner Homepage mit über 250.000

Besucher:innen bedanken.

Hintergund des Romans

Der in Frankfurt spielende Kriminalroman greift den Fall Josef Fritzl aus Amstetten in Österreich auf und verarbeitet das damalige Geschehen, das große mediale Aufmerksamkeit erlangt hatte, zu einem spannenden, eindringlichen Roman.

Manchmal übersteigt die Realität das Phantasievermögen und zwingt dazu, Untiefen des menschlichen Seins wahrzunehmen, die man lieber verdrängen möchte. Der vorliegende Sozialthriller beleuchtet solch eine Realität. Eine verstörende, unwirkliche Realität. Ein Wissen von einem Geschehen, das alle Gewissheiten in Frage stellt.

Eine junge Frau, die mit ihrem Vater an der französischen Mittelmeerküste Urlaub macht, verschwindet auf rätselhafte Weise. Ihr Freund macht sich auf die Suche nach der Geliebten. Eine Spur führt in ein gutbürgerliches Wohnviertel von Frankfurt am Main. Im Zuge seiner Nachforschungen macht sich eine schreckliche Ahnung in ihm breit. Er schaltet die Polizei ein. Aber auch die tappt zunächst im Dunkeln, zu unwahrscheinlich erscheint ihr die Theorie des jugendlichen Liebhabers zu sein. Nach und nach bröckelt jedoch die poröse Fassade der bürgerlichen Idylle, und der zuständige Hauptkommissar kann der unfassbaren Realität, die alle Beteiligten schaudern lässt, nicht mehr ausweichen.

Es gibt Geschehnisse, die zu denken der Verstand sich sperrt, und doch sind sie wirklich.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Henning Schramm